edu.jpg

Bei der „Education Tour“ möchten wir nicht nur darüber diskutieren, welche Herausforderungen die Digitalisierung zukünftig noch für uns bereithält, sondern wollen aufzeigen, welche innovativen Projekte an den Schulen heute schon umgesetzt werden.

 

Denn digitale Bildung und der Erwerb digitaler Kompetenzen wird zukünftig auf dem Arbeitsmarkt entscheidend sein, um entsprechend qualifizierte Mitarbeiter:innen zu finden. Deshalb suchen wir Schüler:innen und Lehrpersonen aus ganz Vorarlberg, die ihre digitalen Projekte auf der größten, virtuellen Bühne Vorarlbergs präsentieren möchten.

EDUCATION TOUR

„DIGITAL NATIVES“ HABEN MEHR ERFOLG AM ARBEITSMARKT

EDUCATION TOUR #2

Bei der zweiten Runde der IAW-Education Tour waren die Projektleiter:innen von „light it up“ (BG Dornbirn), „Escape Room“ und „move2memorize“ (beides Bezauer Wirtschaftsschule) auf der IAW-Bühne zu Gast. Im Interview mit Host Georg Burtscher präsentierten sie der breiten Öffentlichkeit ihre digitalen Ideen.

Die Schüler:innen setzten sich mit digitalen Problemlösungen in unterschiedlichen Bereichen auseinander: Das „Team Voradlbär“ vom Bundesgymnasium Dornbirn erstellte ein Beleuchtungssystem für abgelegene Bushaltestellen.

Elf Schüler:innen der Bezauer Wirtschaftsschule (dritte Schulstufe) programmierten einen eigenen „Online-Escape Room“ und die zweite Klasse der Handelsakademie in Bezau beschäftigte sich in einem digitalen Projekt damit, Menschen aller Altersgruppen auf das Thema Demenz aufmerksam zu machen.

EDUCATION TOUR #1 | PART 1

Norbert Lenz (Abteilungsvorstand Wirtschaftsingenieure), Julius Lässer (Schüler) und Dott. Andreas Pichler (BIFO Geschäftsführer) stellten das Codierungsprojekt „Codes 4 Talents“ vor. Eine Initiative bei dem Schüler:innen der höheren Klassen, Volksschulkindern das Programmieren näherbringen.

Beim zweiten Schulprojekt „Denken lernen, Probleme lösen“ gibt Volksschullehrerin Leonie Dreher anderen Lehrpersonen Nachhilfeunterricht in Sachen Digitalisierung. Die Lehrenden lernen, wie sie ihre Schüler:innen schon früh für informatisches Denken und Handeln begeistern können.

Das letzte Projekt wurde von Mag. Maud Maillet (Lehrerin, HAK Feldkirch) und ihrem Sohn vorgestellt. 10 kleine Fingerlein.com ist eine digitale Lernplattform, mit der Volksschulkinder spielerisch das Zehn-Finger-System erlernen.

EDUCATION TOUR #1 | PART 2

Die meisten Menschen bewegen sich in ihrem Alltag viel zu wenig. Diesem Problem gingen einige Schüler:innen des Bundesgymnasiums (BG) Dornbirn auf den Grund. Um zwischen den Schulstunden für mehr Bewegung zu sorgen, entwickelten sie ein digitales Sprunghöhenmessgerät.

Was esse ich in der Mittagspause? Diese Frage stellen sich viele Schüler:innen und Arbeitnehmer:innen tagtäglich. Deshalb haben sich Tariel Immler, David Graf und Alexander Fetz von der HTL Dornbirn mit der Lieferservice-App „dine.“ eine digitale Lösung überlegt.

Das letzte Projekt wurde von Hubert Jocham und Nino Brugger vorgestellt. Sie erklären, wie die medizinische Ausbildung mit Hilfe digitaler Technologien noch praxisorientierter und realistischer gestaltet werden kann. Kern des Projektes bilden die Dummy-Puppe „Sam“, eine HoloLence-Brille und ein extra dafür konzipiertes Computerprogramm.