Interactive West 2017

Beats, Trends, Action: über 500 Besucher bei der Interactive West 2017!

Beats, Trends, Action: über 500 Besucher bei der Interactive West 2017!

20 Speaker auf der größten Digitalkonferenz im Bodenseeraum in unglaublich mitreißender Atmosphäre und zum ersten Mal in neuer Location, in der Messehalle 11 der Dornbirner Messe.

 
Sowohl die Moderation von Gerold Riedmann, wie auch die Speakerbeiträge auf der top-designten 22 Meter breiten Bühne, waren gespickt von Schwung, Humor, persönlichen Erkenntnissen und Amazons Alexa, die eben doch nicht alles weiß, was uns im Ländle so berührt. Unter diesen Rahmenbedingungen holten sich über 500 Besucher digitale Trends und hatten ausgiebig Zeit zum Networken.
 

Kontext wird neuer King

Christian Hanke, Edenspiekermann Berlin, betont ebenso wie Datenjournalist Marco Maas, OpenDataCity, Hamburg, dass künftig mehr Wert auf Kontext gelegt wird. Außerdem sollen digitale Lösungen für den User so einfach sein, dass sie keiner Einschulung bedürfen. Tanja Schug und Judith Meyer, BrandTrust Schweiz thematisierten die Entmenschlichung einerseits und die Entstehung einer neuen Art der Nähe andererseits. Online Marketing Rockstar Vincent Kittmann gab dem Publikum Einblicke in die Welt der Podcast: er sehe zwar großes Potenzial darin, aber das Thema wäre gerade im deutschsprachigen Raum noch sehr ausbaufähig. Künstlerisch wurde es dann mit Kerstin Saathoff, die das Publikum in ihre Präsentation miteinbezog und sie damit in die Welt des „Design Thinking“ entführte.

 

Best Practice kurz und knackig

Bei den Brainsnacks präsentierten fünf Vorarlberger Start-Ups/Unternehmen ihre Best Practice-Beispiele in aller Kürze. Prägnante Beispiele aus der Region, die beweisen, wie digitale Projekte erfolgreich umgesetzt werden können. Martin Hundertpfund (WKO) präsentierte die Visionen der Initiative „Digitale Perspektiven“, Philipp Martin, gab Einblick in die Welt der Influencer-Marketing-Plattform Reachbird. Marko Tovilo, TOWA, zeigte ein Beste Prächtige am Beispiel eines VR-Projektes von Bachmann Electronics, das auf Technikmessen stets massenhaft Interessierte anlockte. Die Gründer der „Startupstube“, Magdalena Meusburger und Thomas Metzler, zeigten hingegen eindrücklich, wie zukünftig im Gründercenter der FH aus Ideen erfolgreiche Startups in der heimischen Stube entstehen können.
 

LH Wallner gibt private App-Einblicke

Auch LH Markus Wallner gab bei der IAW 2017 digitale Einblicke in seine favorisierten Apps Spotify und Bergfex. Zudem betonte er sowohl die Wichtigkeit eines flächendeckenden Breitbandausbaus sowie den Bedarf an Fachkräften im Bereich Software und Digitalisierung. So unterschiedlich und vielfältig die Beiträge der Experten auch waren – so waren sich alle einig, dass der User-Nutzen im Vordergrund stehen muss und nicht so sehr das Produkt.
 

Buntes (Kontrast-) Programm bis zum Schluss

Ein Überraschungsgig sorgte zwischendurch für den urigen Kontrast zum Digitalthema: Die berühmt-berüchtigten und herrlich analogen Kleaborar Bahnteifl begeisterten die Menge, bevor die Influencer die Bühne übernahmen. Nach der Einführung in die Welt der digitalen Influencer durch Sandra Thier „rockten“ die jungen Social Media Stars DATV, inspiredbyDzeni, Celina Blogsta und Simon Mathis die Bühne und zeigten wie sie ganze Generationen erreichen und beeindrucken. Urlaubsguru.at Daniel Frick beendete mit seiner Erfolgsstory „Vom Urlaubsblog zur erfolgreichsten Travelcommunity in der DACH-Region“ die Speaker-Beiträge der IAW 2017.
 
Was die Digitalkonferenz neben Show, Bühne, super Scribble-Zusammenfassungen am Ende eines jeden Beitrags, Sommeratmosphäre mit Sound von DJ Berti Basement und Drinks – u. a. von den Limomachern – zum Highlight machte, war vor allem die persönliche Note mit ihrer Authentizität, die die Digital-Experten dem Publikum präsentierten.

Comments are closed